DER SPIEGEL: Chef eines Handwerksbetriebs über den Gasmangel

Lars Rückert, Vorstandsmitglied der Innung Sanitär Heizung Klempner

SPIEGEL Online hat am 6. Juli 2022 ein Interview mit Lars Rückert, Vorstandsmitglied der Innung Sanitär, Heizung, Klempner in Hamburg und Geschäftsführer des Hamburger Unternehmens Arnold Rückert GmbH Heizungstechnik, veröffentlicht.

In dem Interview geht es um die Angst der Verbraucher*innen vor einem massiven Gasmangel und Tipps, wie man Energie sparen kann.

SPIEGEL Abonnenten können das gesamte Interview hier lesen.

Marja Schokolowsky ist neue Geschäftsführerin der Dachdecker-Innung Hamburg

Obermeister Marco Zahn gratuliert Marja Schokolowsky

Am 1. Juili 2022 fand die ordentliche Mitgliederversammlung der Dachdecker-Innung Hamburg statt.

Der bisherige Hauptgeschäftsführer Walter Wohlert wurde nach 37 Dienstjahren feierlich verabschiedet und Obermeister Marco Zahn begrüßte die neue Hauptgeschäftsführerin Marja Schokolowsky.

Marja Schokolowsky ist Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht und berät seit Beginn ihrer juristischen Laufbahn Handwerker und Bauunternehmen in sämtlichen im Betrieb anfallenden rechtlichen Belangen – insbesondere im privaten Bau-, Werkvertrags- und Handwerkerrecht.

„Die neue Aufgabe fühlt sich gut an! Nur mit Leidenschaft für eine Sache kann man viel erreichen – und ich brenne für das Handwerk. Neben der rechtlichen Mitgliedsberatung „rund ums Dach“ kann ich nun auch im Dachdeckerhandwerk mitgestalten. Eine perfekte Kombination!“

Drittes Golfturnier der HBAW

Golfclub Hamburg Holm

Die Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft lädt am 22. August 2022 ab 12:00 Uhr zum Golfen in den Golfclub Hamburg Holm ein. Das dritte Turnier wird gesponsert von der VHV Versicherungen, der Trustlog GmbH, der NRV Neue Rechtsschutz und der Fördertechnik K&K GmbH.

Das 18-Loch Turnier nach Stableford (nicht vorgabewirksam) beginnt um 13:00 Uhr mit einem Kanonenstart. Eine Spielberechtigung wird ab einem Handicap von 54 erteilt. Für alle, die noch keine Platzerlaubnis haben, findet ein Schnuppergolfkurs mit PGA Pro Karolina  statt.

Im Anschluss an das Turnier gibt es ab 18:30 Uhr ein gemütliches Beisammensein mit Abendessen im Clubrestaurant. Ab 19 Uhr werden bei einer Preisverleihung interessante Preise ausgegeben.

Das Greenfee für die Teilnahme am Turnier beträgt  65 € pro Person bzw. das Schnuppergolffee 25 € pro Person.

Der Golfclub Hamburg Holm, Haverkamp 1 in 25488 Holm ist vom Hamburger Zentrum in circa 35 Minuten zu erreichen.

Teilnahmeberechtigt sind Inhaber/innen und Mitarbeiter/innen aller Mitgliedsunternehmen der Verbände und Innungen der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft sowie deren Gäste.

Sie können sich ab sofort per E-Mail unter info@bau-innung.de anmelden. Die Einladung mit Anmeldung können Sie hier herunterladen.

Das Forschungsprojekt CIRCuIT

Die MusterBude aus Recyclingbeton

Mit Hamburg, Helsinki, Kopenhagen und London sind insgesamt vier internationale Partner an dem EU-Forschungsprojekt CIRCuIT beteiligt. Gemeinsam suchen sie nach innovativen Lösungen, um den Kreislauf von Material- und Ressourcenströmen im Bausektor zu schließen. Ziel ist es, den jährlichen Rohstoffverbrauch in Neubaugebieten um mindestens 20 Prozent zu senken und Kosteneinsparungen von mindestens 15 Prozent zu erzielen.

Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts CIRCuIT untersucht OTTO WULFF mit Hamburger Partnern die Verwendung von Recyclingbeton. Ziel ist eine nachhaltigere Stadtentwicklung. In einem Mustergebäude auf dem OTTO WULFF-Firmengelände werden jetzt neue Recyclingbeton-Rezepte getestet. 

Bereits seit drei Jahren engagiert sich OTTO WULFF aktiv in dem Forschungsprojekt CIRCuIT, ein von der EU gefördertes Projekt zum Thema Kreislaufwirtschaft. Dabei arbeitet das Familienunternehmen mit fünf Hamburger Partnern zusammen: Otto Dörner, der Eggers-Gruppe, der Technischen Universität Hamburg, der Senatskanzlei als Schnittstelle zur Verwaltung sowie dem Ingenieurbüro E-hoch-3. Gemeinsam untersuchen sie die Einführung und Verwendung von Recyclingbeton. Neu entwickelte Recyclingbeton-Rezepte

Für das Projekt CIRCuIT hat OTTO WULFF gemeinsam mit Otto Dörner und der Eggers-Gruppe neue Recyclingbeton-Rezepte entwickelt. Dafür haben die Partner verschiedene Materialien ausprobiert. Zunächst im Labor und anschließend in praktischen Versuchen haben sie die Möglichkeiten der Verarbeitung, Oberfläche und Festigkeit von Recyclingbeton überprüft. 

Um das Verhalten und die Qualität der neu entwickelten, unterschiedlich zusammengesetzten Betonmischungen unter Realbedingungen noch weiter zu untersuchen, hat das Projektteam jetzt ein Mustergebäude errichtet. Beim Bau der sogenannten „Musterbude“ auf dem OTTO WULFF-Firmengelände in Hamburg-Billstedt sind sechs verschiedene Recyclingbeton-Rezepte zum Einsatz gekommen.

Wichtiger Meilenstein erreicht

Die „Musterbude“ gilt als ein wichtiges Teilergebnis des Forschungsprojekts. Aufgrund dessen sind am 21. Juni 2022 verschiedene Branchenvertreter auf dem Firmengelände von OTTO WULFF zusammengekommen, um das Gebäude zu besichtigen. Neben Vertreterinnen und Vertretern aus der Betonindustrie, mehreren Bauunternehmen, Architektinnen und Architekten haben sich z.B. auch die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, der Schulbau Hamburg, die IBA Hamburg sowie die Bau-Innung Hamburg über den neusten Forschungsstand zum Thema Recyclingbeton informiert. 

In den kommenden Monaten führt das Projektteam noch weitere Laboruntersuchungen durch, um die Recyclingbeton-Rezepte weiter zu optimieren.

Von der Theorie in die Praxis

Das Ziel von OTTO WULFF ist es, die theoretischen Erkenntnisse zum Thema Recyclingbeton möglichst schnell in die Praxis umzusetzen. Daher plant das Unternehmen aktuell ein neues Wohnungsbauprojekt, das im Sinne der Kreislaufwirtschaft realisiert werden soll. So sollen in Hamburg-Wilhelmsburg drei neue Wohnhäuser mit einer Bruttogeschossfläche von rund 25.000m² entstehen, bei denen wiederverwendete Baustoffe zum Einsatz kommen. 

Die Musterbude

Innovative Wege für klimafreundliches Bauen

Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter von OTTO WULFF:
„Aufgrund des hohen CO2-Ausstoßes bei seiner Herstellung gilt Beton als der Klimakiller schlechthin. Daher müssen wir neue innovative Wege für klimafreundliches Bauen finden und an die zukünftigen Generationen denken. Ich bin überzeugt, dass die große Zukunft im Recycling liegt! Die Baustoffe von morgen schlummern in den Gebäuden von heute. Wir müssen sie kontrolliert zurückbauen, um das Material wiederverwenden zu können. Was bisher Bauabfall war, sind die Rohstoffe der Zukunft.“

Neu entwickelte Recyclingbeton-Rezepte

Für das Projekt CIRCuIT hat OTTO WULFF gemeinsam mit Otto Dörner und der Eggers-Gruppe neue Recyclingbeton-Rezepte entwickelt. Dafür haben die Partner verschiedene Materialien ausprobiert. Zunächst im Labor und anschließend in praktischen Versuchen haben sie die Möglichkeiten der Verarbeitung, Oberfläche und Festigkeit von Recyclingbeton überprüft. 

Um das Verhalten und die Qualität der neu entwickelten, unterschiedlich zusammengesetzten Betonmischungen unter Realbedingungen noch weiter zu untersuchen, hat das Projektteam jetzt ein Mustergebäude errichtet. Beim Bau der sogenannten „Musterbude“ auf dem OTTO WULFF-Firmengelände in Hamburg-Billstedt sind sechs verschiedene Recyclingbeton-Rezepte zum Einsatz gekommen.

Mehr über Informationen über CIRCuIT: www.circuit-project.e

Olaf Demuth als Vorstandsvorsitzender auf der Mitgliederversammlung des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein bestätigt

Vorstellung von Frau Manja Biel, neue Hauptgeschäftsführerin des Verbandes

Vorstandsvorsitzender Olaf Demuth und zukünftige Hauptgeschäftsführerin Manja Biel

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein e. V. am 14. Juni 2022, wurde Olaf Demuth, Zech Group SE, als Vorstandsvorsitzender des Verbandes gewählt. Er wurde damit zum vierten Mal in seinem Amt bestätigt.

Als stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender der Region Schleswig-Holstein wurde Dr.-Ing. Claus-Christian Ehrhardt, Groth & Co. Bauunternehmung GmbH, gewählt.

Als weitere Vorstandsmitglieder fungieren:

Dipl.-Ing. Dieter Biernacki Schwalbe Baugesellschaft mbH & Co. KG

Dipl.-Kfm. Andreas Bischoff Wayss & Freytag Ingenieurbau AG

Dr. Volker Brandt Heinrich Brandt Stahlbeton- und Tiefbau GmbH & Co. KG

Dipl.-Ing. Markus Buchhorn AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG)

Holger Hansen SAW Schleswiger Asphaltsplitt-Werke GmbH & Co. KG

Dipl.-Ing. Christoph Karstens Heinrich Karstens Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Dipl.-Ing. Karsten Lühmann Implenia Spezialtiefbau GmbH

Dipl.-Ing. Ulf Michel MICHEL BAU GmbH & Co. KG

Dipl.-Kfm. Frank Schulz Max Wiede GmbH Straßen- und Tiefbau

Dipl.-Ing. Christian Weber HC Hagemann GmbH & Co. KG construction group

Auf der Mitgliederversammlung wurde zudem Frau Manja Biel vorgestellt. Frau Biel übernimmt ab dem 1. August 2022, zunächst gemeinsam bis Ende des Jahres mit Herrn Ibelings, die Hauptgeschäftsführung des Verbandes.

Als Gastredner referierte Herr Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, über die Arbeit des Verbandes in Berlin und Europa.