Submissions Anzeiger: Straßenbauunternehmer diskutierten mit der Hamburger CDU

Wie der Submissions Anzeiger berichtet, wurde bei einem Treffen zwischen Mitgliedern der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft (HBAW) und dem verkehrspolitischen Sprecher der CDU Fraktion, Dennis Thering, über eine Beschleunigung für Straßenbauvorhaben und eine Verbesserung der Baustellenkoordination diskutiert.  Hintergrund des Gesprächs sei die Debatte über Zweischichtbetriebe und Bonus-Malus-Regelungen, die die CDU mit ihrem „Aktionsplan zur Linderung der Last durch Straßenbaustellen in Hamburg“ angestoßen habe.

Die anwesenden Mitglieder der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft argumentierten gegen diese Forderungen. „Die wichtigste Maßnahme zur Beschleunigung von Bauvorhaben auf Hamburgs Straßen ist eine langfristige Planung und – darauf aufbauend – eine Verstetigung der Auftragsvergabe über mehrere Jahre“, so Frank Schulz, geschäftsführender Gesellschafter der Max Wiede GmbH & Co. KG, „denn nur so können wir nachhaltig qualifiziertes Personal aufbauen und auch im Betrieb halten“.

Dennis Thering erklärte: „Die Die von unseren Gesprächspartnern genannten Punkte sind eine gute Grundlage für unser Verkehrskonzept“.